Wieviel Fußball habt ihr seit Sonntag geschaut?

Wieviel Fußball habt ihr seit Sonntag geschaut?

Schon irgendwie beunruhigend, dass es die Letzte Generation offenbar erneut in die Hochsicherheitszone eines Flughafens schafft, nachdem sie das schon in Amsterdam gemacht haben.

Liebe Leute, ich werde hier meinen Thread zu Ökofaschismus rüber kopieren. Ausgangspunkt ist dieser Auftritt von Frau Schneider bei Meischberger, wo sie meint statt Klimakrise bekämpfen soll man sich anpassen. Das ist ein Problem. Ich erkläre warum twitter.com/maischberger/statu

Nach 3,5 Tagen Fußball-WM reift die Erkenntnis, dass die Verwendung von Hashtags (z.B. für die Filterung) bei sehr vielen Social-Media-Nutzern nicht (mehr) üblich ist. Da bleibt wohl nur überwiegende Social-Media-Pause…

Wenn Du komplett auf Fußball verzichten willst, bleibt im Fernsehen eigentlich nur noch „Home & Garden TV“ und ähnliche Vollprogramme.

Gibt ja viele Tipps für Menschen, die hier neu eintrudeln. Einen Tipp finde ich aber ganz wichtig: Schreibt gerne was in Eure Bio, um Euch einordnen zu können. Und vielleicht noch ein Profilbild? Erhöht beides die Chance, dass Menschen zurückfolgen. Also wenn ihr das möchtet.

Ok, das rockt irgendwie heute nicht. Und Robbie Williams noch weniger. Dann halt knabbern ohne

Und am Ende sitzt man doch knabbernd vor dem Fernseher.

You can now search for #Hashtags with #mastoview and choosing if you want to get only results from one instance or its federated results.

mastovue.glitch.me/

#mastodon #search #tools #mastovue

Die Kultur im Fediverse erinnert mich an die Kultur, die ich z.b. von Barcamps kenne: Alle bringen sich ein und übernehmen gemeinsam Verantwortung. So entsteht für alle ein guter Raum.

Wie das hier konkret aussehen kann?

1. Anderen helfen, wenn Unterstützung z.b. beim Ankommen gebraucht wird. Das geht auch dann schon, wenn man selbst noch recht #neuhier ist.
2. Eigene Inhalte tröten, von denen man denkt, dass sie für andere hilfreich sind.
3. Inhalte von anderen boosten, wenn man möchte, dass sie noch von mehr gesehen werden und so zu 'intelligenter Reichweite' beitragen.
4. Faven, wenn man sich über etwas freut und Danke sagen will - oder das auch direkt tun.
5. In Erfahrung bringen, wie man seine Instanz auch finanziell unterstützen kann.
6. Wenn Fehler auffallen, diese melden und mit überlegen, wie sie sich evtl klären lassen und was man selbst dazu beitragen kann.
7. Erst verstehen, wie und warum etwas in einer bestimmten Art und Weise gemacht wird, statt es sofort zu kritisieren.

Gerne ergänzen 🙂

Und vielleicht arbeiten gerade mehr Menschen an der Administration von Mastodon-Servern als an der von Twitter. Auf jeden Fall Danke dafür!

6,980,781 accounts
+10,739 in the last hour
+118,404 in the last day
+459,733 in the last week

Korrigiere: Noch 57 Stunden. Hatte den Beginn der WM in Katar falsch abgespeichert.

Show thread

Hallo Welt!

Wir sind spät zur Party, aber gerne dabei!

Musk's ultimatum to Twitter employees last night

Let's look at Musk's Twitter ultimatum to employees last night logically. He gives them a link to click by Thursday if they agree to work long hours and be hardcore and (unwritten but assumed) not question
his genius or motives or personality or obnoxiousness.

If employees don't accept that, they're out with three months severance. Now, this is a binary choice. Choice one provides no assurance that Musk won't fire you on a whim for any reason whatsoever however fantastical or paranoid.

On the other hand, choice two guarantees three months pay. In any normal environment, a myriad of factors would enter into this decision. But given Musk's temperament and behavior, the decision is considerably simplified.

And it amounts to this: If you can manage it financially, take the three months pay and GET THE HELL OUT OF THERE NOW!

L

Hoffe ja inständig, dass in den nächsten Wochen alle brav die entsprechenden Hashtags für dieses Fussball-Dings nutzen, damit das gut filtern kann.

Show older

Stefan Evertz's choices:

barcamp.social

Wir sind eine kleine Mastodon Instanz für Barcamper (m/w/d) im deutschsprachigen Raum. Initiiert und betrieben vom Barcamp Hannover e.V.

Derzeit ist eine Anmeldung nur per Einladung durch bereis Teilnehmende möglich.